Posaunenchor Betzhorn


Posaunenchor Betzhorn
Der Posaunenchor informiert
Immer wieder hören wir von Gemeindemitgliedern, wie gut Ihnen unsere Musik gefällt und sie auch gern ein Instrument beherrschen möchten, um bei uns mitzumachen, aber:

 

– Ich kann keine Noten!!!
– Ich bin unmusikalisch!!!

– Ich habe keinen Übungsraum!!!
– Ich habe kein Instrument!!!
Das sind Argumente, die wir im folgenden schnell entkräften können:

Schau Dir mal das Video an.

Wir können hierzu immer nur wieder antworten, dass niemand Notenvorkenntnisse benötigt, jeder Noten lernen kann, ein Instrument gestellt wird und wir überzeugt sind, dass sich der allergrößte Teil der Menschen als unmusikalisch bezeichnet, ohne je einen Versuch gestartet zu haben, in die Musik einzutauchen. Gebt uns die Gelegenheit diese Behauptungen zu widerlegen, fangt an ein Blasinstrument zu erlernen und zwar in einem neuen Erwachsenen-Anfängerkurs, der demnächst beginnen soll. Niemand ist zu alt, unsere älteste Mitbläserin hat noch mit 71 Jahren begonnen. Das sollte für jeden ein Vorbild sein. Auch die Bläserinnen des letzten Anfängerkurses, die im Gottesdienst zum ersten Advent zum ersten Mal zusammen mit dem großen Chor musiziert haben, waren zu Beginn 47 und 52 Jahre alt. Dies ist ein Alter, das geradezu dafür prädestiniert ist, um sich etwas völlig Neuem zu widmen. Im Besonderen möchten wir auch die männlichen Leser ansprechen, da der weibliche Anteil an Chormitgliedern stetig wächst. Wir zeichnen uns durch unsere starke Gemeinschaft verschiedener Generationen und das große ehrenamtliche Engagement aus. Posaunenchöre sind gleichzeitig kirchliche Gemeindegruppe, musikalischer Bildungsträger und Teil kulturellen Lebens. Die stilistisch weit gefächerte Musik spricht dabei kircheninterne und kirchenferne Menschen gleichermaßen an. Posaunenchöre laden über die Musik und die christliche Gemeinschaft zum Glauben ein und machen Lust auf Kirche und Kirchenmusik. Dass Musik belebt, bewegt, verbindet und Stress abbaut, ist wissenschaftlich bewiesen. Dass Ehrenamt keine Last ist, sondern eine Quelle aus der man schöpfen kann, sollte jeder selbst erfahren. Im Ehrenamt bekommt man vielfältig zurück was man gibt, in Form von Befriedigung, in dem Wissen gebraucht zu werden und anderen helfen zu können. Im Ehrenamt vereinen sich Freiwilligkeit, Freiheitlichkeit und Verantwortung. Das hält unsere Gesellschaft zusammen.
Wir laden euch deshalb herzlichst ein euch auszuprobieren, dem Alltag einen neuen positiven Impuls zu geben, zu unserer Gemeinschaft zu gehören und dabei zu sein.


 

Meldet euch bei Heinrich Lindenschmidt unter 0 58 35 – 468.

Wir treffen uns jeden Donnerstag um 19:30 Uhr in der Schule in Betzhorn und nach Vereinbarung.